Startseite | Übersicht | AGB - Nutzungsbedingung | Kontakt | Impressum | Vielen Dank

Unser kostenloses Fotoarchiv


Von Sehenswürdigkeiten, Tierbildern, Pflanzenfotos, Schlössern und Hintergrundbilder bis hin zu Ostermotiven und Weihnachtsbildern ist in über 400 Ordnern fast alles zu finden.






pix4print das kostenlose Fotoarchiv

pix4print das kostenlose Fotoarchiv der Druckerei Senser in Augsburg

Kostenloses Fotoarchiv Augsburg. Die Druckerei Senser-Druck in Augsburg Bayern bietet seinen Kunden kostenlose Bilder aus vielen Kategorien für Drucksachen und den dazugehörigen Internetauftritt an. Das umfassende Bildarchiv mit Bildern aus Bayern und Deutschland beinhaltet derzeit etwa 33.000 Bilder und wird ständig erweitert. Von Sehenswürdigkeiten, Tierbildern, Pflanzenfotos, Schlössern und Hintergrundbilder bis hin zu Ostermotiven und Weihnachtsbildern ist in über 400 Ordnern fast alles zu finden. Zu unseren Kunden zählen namhafte Werbeagenturen, Grafiker und Industriebetriebe aus ganz Deutschland. Wir möchten mit diesem Bildservice unsere Kunden unkompliziert und vor allem kostenlos unterstützen. Alle Bildrechte liegen bei Senser-Druck GmbH und für Sie als Kunde von Senser uneingeschränkt nutzbar.

Von Sehenswürdigkeiten, Tierbildern, Pflanzenfotos, Schlössern und Hintergrundbilder bis hin zu Ostermotiven und Weihnachtsbildern ist in über 400 Ordnern fast alles zu finden.

Bildarchiv & Senser Druck

News Senser Druck produziert seit 2014 mit Ökostrom von Greenpeace Energy

Was die umweltfreundliche Herstellung von Druckerzeugnissen wie Flyer, Kataloge oder Plakate angeht, setzt die in Augsburg ansässige Firma Senser Druck seit vielen Jahren Maßstäbe. Die bayerische Druckerei gehört erfreulicherweise zu den Unternehmen, die bei der Herstellung schon vor langer Zeit einen Weg hin zu umweltfreundlicher und klimaneutraler Produktion eingeschlagen haben. 2014 hat Senser Druck einen weiteren Schritt auf seinem ökologisch verantwortungsvollen Weg unternommen. Mit Beginn dieses Jahres erfolgt die Stromversorgung durch Greenpeace Energy. Bereits seit 2008 achtet das Unternehmen darauf, nur Strom zu verwenden, der aus regenerativen Energiequellen stammt.

Greenpeace Energy stammt zu 100 Prozent aus Wind- oder Wasserkraft

Mit dem Bezug des Stroms durch Greenpeace verstärkt Senser Druck einmal mehr seine Bemühungen, eine lückenlos nachhaltige Produktionskette zu schaffen. Der von Greenpeace Energy gelieferte Strom stammt zu 100 Prozent aus deutschen und österreichischen Windenergieanlagen und Wasserkraftwerken. Im Gegensatz zu manchen anderen Anbietern von Ökostrom verzichtet Greenpeace Energy auf das sogenannte "Greenwashing". Diese Art der Reinwaschung von Strom basiert auf dem Handel mit Emissionszertifikaten und erlaubt das Umetikettieren von umweltbelastenden Energieformen, wie beispielsweise Kohlestrom in Ökostrom. Verbraucherorganisationen und Umweltverbände sehen darin eine Täuschung der Verbraucher, die mit der Wahl ihres Stromanbieters ein Zeichen für einen ökologisch verantwortungsvollen Energieverbrauch setzen möchten. Auch Senser Druck verweigert sich diesem Etikettenschwindel und setzt konsequent auf originalen Naturstrom.